www.chrisdubflow.ch

BIOGRAFIE:

 

Angefangen als Schlagzeuger, spielte ich in verschiedenen Reggae-Bands wie Living Roots, The Raggamuffins, File 7, Chonia und anderen.

Ich verbrachte viel Zeit in Jamaica, was die Vertiefung in die Musik und Kultur zur Folge hatte.

Weitere Bandprojekte mit zahlreichen Erfahrungen auf Bühnen wie auch im Studio folgten daraus.

Man Zap and The Reggeaenerator war bereits ein Bandprojekt in dem ich nicht nur spielte, sondern sehr viel an Songmaterial und Innovation einbrachte.

Es reichte mir bald nicht mehr einfach nur zu spielen, das Komponieren und Produzieren begann mich immer mehr zu interessieren.

Fasziniert von der Mixtechnik und dem Effekterouting von Lee Scratch Perry, entschied ich mich zum Dub-mixen überzuwechseln.

Ein MPC-Sampler und ein Mischpult ersetzten von da an das Schlagzeug.

Daraus resultierten sich eigene Dub-Tunes und erste Live-Dub Projekte: kffr sub dub, b-ranking und chrisdub um sie hier mit Namen zu nennen.

Die Weiterentwicklungen des Dub-Genres wie sie aus den neunziger Jahren von Zion Train, Dreadzone und Rhythm & Sound ausgingen, war schliesslich die Liebeserklärung an den elektronischen Dub.

Dann kam das anfangs gedachte Solo Dub-Projekt Echo skill HiFi, welches ich dann doch mit einem Freund als Dub-Duo gegegründet habe.

Sämtliche Tracks dafür stammen mit einer einzigen Ausnahme aus meinem Tune-Kataloge: zwei 7-Inch Vinyl und einige Gigs in Clubs und Festivals gingen daraus hervor.

Bewegt und getrieben von den immer veränderten Formen und Weiterentwicklungen, gründete ich schliesslich im Herbst 2008 das solo live Dub-Projekt CHRIS DUBFLOW.

Ein halbes Jahr produzierte ich neue Tunes und startete schliesslich mit einem ersten live Dub Gig im Foyer International der Dampfzentrale Bern.

Von da an unterwegs mit meiner MPC-1000, Mixer, Synthesizer und diversen perifer Effekten

Live performed Dub mit viel Echo und Druck!

Deep analog Dubby!